Erfindungen, die unsere Welt verändern - und wie du dich davor schützen kannst!

Es gibt viele Erfindungen, die ihre Zeit revolutionierten und von denen wir noch heute profitieren. Seit Erfindung der Schrift und des Rads gab es unzählige Meilensteine auf diesen Gebieten. Zu den wichtigsten Erfindungen der Menschheit gehören die Mobilität und die Kommunikation. Wir stellen euch fünf Erfindungen vor, die unsere Welt verändert haben. Ein Leben ohne sie könnte sich garantiert kaum jemand vorstellen.

Die Schrift

Man glaubt, dass die ersten Schriftzeichen aus China stammen und mehr als 6000 Jahre alt sind. Erst durch die Erfindung der Schrift ist es möglich, Geschichte und Geschichten über Generationen weiterzugeben.

Das Rad

Wann und wo genau es erfunden wurde, darüber scheiden sich die Geister. Sicher ist, dass sowohl in der Schweiz als auch in Slowenien Holzräder gefunden wurden, die ca. bis zu den Jahren 3200 bis 3500 vor Christus zurückgehen. Sicher ist auch, dass wir ohne das Rad kaum mobil geworden wären.

Elektrizität

Strom war eigentlich schon immer da. Dass die Menschen die elektrisch geladenen Teilchen auch nutzbar machen konnten, soll auf Alessandro Volta im Jahr 1775 zurückgehen. Er erfand die Batterie.

Flugzeug

Große Entfernungen in kurzen Distanzen zu überwinden, wurde erst mit der Erfindung des Flugzeugs möglich. Seine Erfindung geht auf die beiden Amerikaner Orville und Wilbur Wright zurück, die 1903 den ersten kontrollierten und nachhaltigen Flug mit einem motorisierten Flugzeug starteten.

Computer und Handy

Der englische Mathematiker Charles Babbage soll 1822 eine Rechenmaschine erfunden haben, die als Vorläufer für den modernen Computer gilt. Erste Computer im herkömmlichen Sinn soll es aber erst seit 1940 geben. Damals füllten die Rechner noch riesige Hallen aus. Von da an wurden Computer immer kleiner und konnten immer mehr. Mittlerweile telefonieren wir sogar täglich mit ihnen.

Erfindungen - Segen oder Fluch?

Heute benutzen schätzungsweise vier Milliarden Menschen weltweit mindestens ein Smartphone. Ähnlich viele Laptops und Computer sind in Gebrauch. Seit der Erfindung der Elektrizität ist die Zahl der Elektrogeräte nahezu explosionsartig angestiegen. Waren unsere Großeltern noch kaum Elektrosmog ausgesetzt, ist die künstliche Strahlung von elektrischen Geräten, Handys, Laptops und Computer heute ein großes Thema. Denn die niederfrequente Strahlung, die von elektrischen Geräten wie Fernseher, Herd, Backofen, Kühlschrank und Co. ausgeht, steht im Verdacht, unsere Gesundheit negativ beeinflussen zu können. Noch heftiger sollen die Auswirkungen von hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung sein, die uns über Mobilfunk erreicht. Dazu gehören Sendemasten für die Kommunikation wie Fernseher, Radio oder eben Telekommunikation.

Wie können wir uns vor Elektrosmog und Strahlung schützen?

Menschen, die sensibel auf solche Strahlung reagieren, klagen oft über Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Reizbarkeit und ähnliche Symptome. In vielen Fällen lassen sich diese Beschwerden nicht eindeutig zuordnen. Dennoch berichten diese Menschen, dass mit VIVOBASE eine entscheidende Verbesserung ihrer Symptome eingetreten ist, oder dass diese sogar ganz verschwunden sind. Denn VIVOBASE kann den Körper unterstützen, sich vor elektromagnetischer Strahlung zu schützen. VIVOBASE gibt es unter anderem als VIVOBASE HOME für dein Zuhause und als VIVOBASE MOBILE. So bist du immer und überall vor elektromagnetischer Strahlung geschützt.

Passende Artikel
Vivobase Home Vivobase Home
395,00 € *
Vivobase Mobile Vivobase Mobile
229,00 € *